Nachkontrolle geschafft!

Nachkontrolle 2018

Letztes Wochenende hatten Jamie und ich die Nachkontrolle beim Verein Tiere als Therapie. Beim letzten Training vor der Nachkontrolle war das größte Problem, dass Jamie immer nach hinten auswich, sobald sich ihm die Trainerin zuwandte um ihn zu streicheln und zu untersuchen. Das sollte er bei der Prüfung nicht machen. Ich habe mir tagelang den Kopf zerbrochen, weshalb dieses Verhalten erneut aufgetreten ist, nachdem wir schon einmal sehr intensiv an diesem Problem gearbeitet hatten.

Woran liegt es?

Dann ist mir eingefallen, dass Jamie bei unserem letzten Tierarztbesuch laut aufgeschrien hatte, als er die Narkosespritze für die Zahnsteinentfernung bekommen hatte. Zwei Wochen später hatten wir wieder einen Termin bei ihr zur Impfung und er zitterte schon, als wir durch die Tür in die Tierarztpraxis gingen. Obwohl die Tierärztin sehr liebevoll war, verhielt er sich extrem ängstlich und vorsichtig. Das entspricht sonst gar nicht seinem Naturell. Er ist immer neugierig und lebhaft – sogar beim Tierarzt.

Hat die letzte Tierarzterfahrung damit zu tun, dass er so empfindlich reagiert?

Ich habe aber auch noch eine andere Theorie: Um die nächste Zahnsteinentfernung so weit wie möglich hinaus zu zögern, habe ich wieder mit dem Zähneputzen bei Jamie begonnen. Obwohl ich so vorsichtig wie möglich bin, nimmt er schon Reißaus und weicht aus, sobald ich mit dem kleinen Zahnputz-Fingerling auf ihn zukomme.

Jamie macht das schon

Trotzdem verlief die Prüfung sehr gut. Das lag vermutlich auch daran, dass die Prüfungsleiterin, Frau Dr. Reifberger, Jamie erlaubte, einen Teil der Nachkontrolle auf einer kleinen Kiste sitzend zu absolvieren. Ein bisschen höher platziert fühlte er sich gleich wohler. (Bei der Gelegenheit: Vielen Dank!)

Die Prüferinnen waren freundlich und gut gelaunt und wir schafften die Nachkontrolle dieses Mal ohne Probleme. Jamie blieb brav auf der Box sitzen, während er gestreichelt und untersucht wurde. Er durfte auf dem Schoß von Frau Dr. Reifberger sitzen und benahm sich vorbildlich. Auch bei dem Teil, der im Freien stattfand, gab es keine Probleme. Diesbezüglich hatte ich die Befürchtung gehabt, dass sich Jamie nicht im Schnee oder auf dem kalten Beton absitzen lassen würde. Wenn es ihm zu nass oder zu kalt ist, mag er das überhaupt nicht und streikt dann üblicherweise.

Aber Jamie war wirklich brav und absolvierte die Prüfung zur allgemeinen Zufriedenheit. Auch die Anwesenheit der anderen Hunde irritierte ihn nicht besonders.

Ich bin erleichtert, dass wir die Nachkontrolle gut hinter uns gebracht haben und nehme mir vor, nächstes Mal mehr Vertrauen in meinen Hund zu haben. Jamie macht das schon!

 

Einen schönen Tag!

Logo – mit Hund!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen